Schürmannstr. 25A | 45136 Essen

AVI NARDIA zu Besuch bei Krav Maga Street Defence

Created with Sketch.

AVI NARDIA zu Besuch bei Krav Maga Street Defence

Auf Einladung von Krav Maga Street Defence kam Avi Nardia, ehemaliger Ausbilder der israelischen Spezialeinheiten in Verteidigungstaktiken CQB, nach Deutschland um interessierten Teilnehmern sein System vorzustellen.

Bereits am Freitag kam Avi Nardia in Begleitung von Reiner.O von Kapap Germany in Oberhausen an. Bei einem gemeinsamen Abendessen konnten wir das Programm für das Seminar durchsprechen und Avi und Reiner als äußerst angenehme und unterhaltsame Gesprächspartner kennenlernen.

Am Samstag warteten dann die Teilnehmer gespannt auf den Beginn des Seminars. Pünktlich um 10 Uhr ging es los. Zunächst führte uns Jürgen.S von Kapap Deutschland eine kurze PowerPoint-Präsentation vor in der es um das Thema Selbstverteidigung, Aggressivität und Realität ging. Abgerundet wurde sein Vortrag durch einige Filme die verschiedene Kampfsituationen bei Überfällen etc. zeigten.

Nachdem sich Jürgen verabschiedet hatte führte uns Avi dann mit Unterstützung eines Dolmetschers zunächst in verschiedene Aufwärmungen ein. Die Bewegungsabläufe waren den charakteristischen Bewegungen verschiedener Tierarten nachempfunden und teilweise nur mit großer Mühe und Verrenkungen aber mit viel Spaß von den Teilnehmern durchgeführt. Im Laufe des Seminars sollten wir jedoch noch erkennen, dass viele Bodenkampftechniken auf diese Bewegungen aufbauen.

In den zwei Tagen des Seminars lernten wir Ausschnitte aus den Bereichen Bodenkampf, Stockabwehr und Stockkampf, Würgetechniken, Messerkampf und Entwaffnungstechniken kennen. Die von Avi gezeigten Techniken im Bodenkampf ließen merken, dass er mit John Machado viele Stunden auf dem Boden verbracht haben muss. Am Sonntag wurde das Seminar noch mit verschiedenen Schlagdrills abgerundet.

An diesem Wochenende haben alle Teilnehmer eine große Menge Wasser verloren. Doch alle waren, trotz der Wärme, mit Feuereifer und einer Menge Spaß dabei. Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt. In der Mittagspause konnten wir beim Italiener um die Ecke ein ausgezeichnetes Buffet genießen und uns für die nächste Phase des Seminars stärken.

Aufgrund der hohen Komplexität des Systems konnte Avi Nardia nur kurze Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Kapap geben, diese jedoch den Schülern untermalt durch viele Erfahrungsberichte sehr anschaulich vermitteln.

Wir lernten Avi Nardia als äußerst netten Mann.Selbst nach Ende des Seminars am Sonntagnachmittag erklärte er sich noch bereit einigen Schülern noch ein paar Techniken zu zeigen. Dies weitete sich dann zu einer Stunde Privattraining aus.

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.